Google AdWords: Fehler die Sie unbedingt vermeiden sollten

16 Sep, 2019

Vielen Unternehmen die Google AdWords schalten, unterlaufen immer wieder einige Fehler. Diese Fehler können sehr am Ende sehr kostspielig enden.

Oftmals wird bei der Anzeige kein direktes Link-Ziel angegeben. Das bedeutet, dass der Interessent nur auf der Startseite des Anbieters landet und nicht auf der eigentlichen Unterseite des Angebots. Der Interessent wird in den meisten Fällen nicht nach dem Angebot suchen und Ihre Anzeige verlassen, somit haben Sie Ihr Werbebudget für diese Anzeige verschwendet.

Viele Unternehmen, besonders kleinere, haben ein zu geringes Tagesbudget und zu viele Keywords. Wenn dies der Fall ist, haben Ihre Keywords meist zu wenige Klicks und rentieren sich im Endeffekt nicht. Um dies zu vermeiden, sollten Sie auf wenige, aber dafür umso zielführendere Keywords setzen. Wenn Sie merken, dass diese Kampagne mit Ihren gewählten Keywords erfolgreich und rentabel ist, können Sie weitere Keywords hinzufügen und Ihre AdWords ausbauen.

Treten Sie nicht gegen zu große Mitbewerber an! Stellen Sie sich immer die Frage, ob Sie im Verhältnis zu Preis und Service bei Ihren Mitbewerbern mithalten können. Wenn Ihre Mitbewerber ein wesentlich günstigeres Angebot machen, ist es wahrscheinlich, dass diese auch davon profitieren und Ihrer Anzeige nur wenig Beachtung geschenkt wird.

Vergessen Sie nicht, Google AdWords bei beendeter Kampagne abzuschalten! Wenn Sie einmal vergessen Ihr Licht auszuschalten, schaltet es sich leider nicht von alleine aus. So können Sie sich auch Google AdWords vorstellen, Sie zahlen immer weiter, obwohl Ihre Anzeige nicht mehr zielführend ist. Dies sind laufende Kosten, die sich ganz einfach vermeiden lassen.